Auf dem Laufendem halten?

Zugegebener Maßen, „auf dem Laufenden halten“ sieht anders aus. Seit über zwei Jahren hab ich nichts von mir hören bzw. lesen lassen, dabei ist doch so viel passiert.

Am 25.11.2011 kam unsere Tochter Tessie zur Welt und bereichert seitdem unser Leben.

Tessie zehn Tage nach ihrer Geburt

Tessie zehn Tage nach ihrer Geburt

Nach knapp vier Monaten, am 17.03.2012, machte ich meinen ersten Formtest beim „Lauf in den Frühling“ in Bad Berka. Ich traute mich vorerst nur an die kurze Strecke, also an die 9 Km. Obwohl ich eine bessere Laufzeit erwartet habe, belegte ich in der Frauenwertung den zweiten Platz. Es wäre sogar der Erste drin gewesen, denn erst 1Km vor´m Ziel wurde ich überholt. Aber die Saison sollte ja auch erst beginnen.

Eine Woche später, am 24.03.2012, lief ich beim Naumburger Waldlauf über 10Km auf Platz drei in der Frauenwertung.

Nun wollte ich´s aber auch endlich bei einem Triathlon wissen. Doch der Erste über die olympische Distanz in Gera fiel mir doch noch ganz schön schwer. Mit dem zehnten Platz in der Frauen- und dem 4ten in der Altersklassenwertung war ich zwar nicht zufrieden, aber es fühlte sich gut an, wieder einen Triathlonwettkampf bestritten zu haben.

Beim Firmenlauf Ende Mai, bei dem ich für das Medifit, meine Arbeitsstelle, startete, war ich wiederum mit dem neunten Platz bei den Frauen von insgesamt 411 Starterinnen glücklich.

Am 09. Juni 2012 machte ich meinen ersten Halbdistanztriathlon nach der Geburt. Wegen zweier Stillstops, einen auf der Radstrecke und einen beim Laufen, schaffte ich es leider nicht, unter die Sechsstundengrenze zu kommen, 41 Sekunden fehlten mir dabei.

Während des WK stillen: Erstes Mal nach der zweiten Radrunde

Stillen während des Wettkampfes die Zweite: nach der ersten Laufrunde

In Apolda, bei den Thüringer Meisterschaften über die Sprintdistanz, belegte ich mit einer Zeit von 1:18:28 den fünften Platz bei den Frauen, was gleichzeitig den Altersklassensieg, also Thüringer Meisterin bedeutete.

Es folgten noch weitere Triathlonwettkämpfe, die ich hier nur kurz anschneiden will.

Erfurt über die olympische Distanz: 9ter Platz mit knapp drei Stunden. Puh, keine gute Zeit!

Saalehorizontale Staffel: Insgesamt 33ter Platz mit der Gruppe (Czechs Rennsemmeln) , auf meiner Etappe (9,9 Km) 26ter Platz und unter den Frauen 5te.

Leipziger Triathlon über olympische Distanz: 11te Frau und Zweite in der Altersklasse mit einer Gesamtzeit von 2:33:58. Ich war sehr zufrieden!

Werrataltriathlon über olympische Distanz: Sechste Frau und Zweite in meiner AK (2:43:50).

Triathlon Jena über die Sprintdistanz: Zweite Frau und Erste in der AK (1:20:12).

Triathlon Ratscher, olympische Distanz: Zweite Frau und auch Zweite in der AK (2:37:04).

Nachdem ich 2009 beim ersten Hexengrundtriathlon in Engerda gewann, wollte ich es dieses Jahr natürlich wieder versuchen. 2010 pausierte dieser tolle und sehr familiäre Wettkampf leider und 2011 konnte ich, aus bekanntem Grund, der Schwangerschaft mit Tessie, nicht starten. Dieses Jahr war allerdings auch die Vorjahressiegerin am Start und sie wollte es mir nicht ganz so einfach machen. Beim Schwimmen über 500m lag sie noch eine Minute vor mir, doch auf der Crossradstrecke über 30 Km konnte ich wieder sieben Minuten raus fahren, so dass die abschließenden 7,5 Km Laufen problemlos mit einem erneuten Sieg ins Ziel gebracht werden konnten.

Im September liefen mein Bruder Günni und ich beim Stundenpaarlauf mit insgesamt 16911m in der Mixwertung auf Platz eins, ein sehr gutes Intervalltraining.

Beim Golmsdorfer Gleistallauf passierte mir ein Missgeschick, welches anfänglich, wie es schien, behoben werden konnte. Ich kam leider eine halbe Stunde zu spät zum Start. Nun galt es den Veranstalter und die Ausrichter davon zu überzeugen, jetzt noch starten zu dürfen und gewertet zu werden, natürlich mit Verrechnung der halben Stunde. Und das gelang mir auch. Also machte ich mich auf den Weg und überholte sogar jetzt noch acht Läufer/innen. Am Ende stand auf meiner Uhr für die 13 Km 1:01. Dies bedeutete den dritten Platz in der Frauenwertung. Aber jetzt wurde mir die halbe Stunde doch wieder drauf gerechnet. Warum? Man dachte nicht, dass ich so weit vorne landen würde und die Veranstalter hätten sich bei den anderen Frauen nicht rechtfertigen können, es hätte unnütz Diskussionen gegeben. Also kam ich mit meiner „neuen“ Laufzeit von 1:30 auf den 25ten Platz, aber trotzdem nicht Letzte. Es liefen insgesamt 30 Frauen mit. Naja, beim nächsten Mal einfach wieder pünktlich sein, oder gar nicht mehr starten. Aber ein gutes Training war es ja trotzdem.

Jetzt wollte ich´s auch mal in Sachsen Anhalt wissen ;-) Beim Geiseltalseelauf über 11,5 sehr wellige Kilometer konnte ich mich mit einer Zeit von 54:44 auf Platz zwei einreihen.

Leider sollte es beim Closewitzer Napoleonlauf nicht so erfolgreich enden, obwohl es bis Km 7 sehr gut lief. Danach machte mir mein Beckenboden Probleme, so dass ich an Tempo rausnehmen musste. Mit Platz sieben in der Frauenwertung und Platz zwei in der AK konnte ich allerdings angesichts dieser Vorkommnisse zufrieden sein.

Der vorletzte Lauf in diesem Jahr war der Jenaer Kernberglauf, bei dem ich seit 2009 über die längere Strecke, also die 27Km, startete. 2009 mit einer Zeit von 2:52:04, 2010 2:44:34 und dieses Jahr mit einer Zeit von 2:38:18. Dies bedeutete sogar den dritten Platz in meiner Altersklasse, ich war sehr zufrieden.

Und zum Schluss belegte ich beim Stadtrodaer Zeitzgrundlauf über 14,7 Km mit 1:14:18 den dritten Platz bei den Frauen und den 2ten in meiner Altersklasse.

Eigentlich sollte noch der Kahlaer Porzellinerlauf folgen, aber die Wetterkapriolen mit viel Schnee und Schneebruch zogen allen einen Strich durch die Rechnung.

Das war das bisher erfolgreichste Sportjahr für mich und 2013, so war mein Plan, sollte es so weitergehen. Aber schon beim Silvesterlauf 2012 konnte ich nicht mehr starten, ich war erneut schwanger, jippiiiii!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wann geht´s eigentlich weiter?

Das werden sich vielleicht Einige fragen, aber ich habe da mal eine Pause eingelegt.

Seit rund fünf Monaten hab ich nun keinen Wettkampf mehr bestritten und es kommen mindestens noch mal fünf Monate dazu, denn Thomas und ich bekommen Nachwuchs. Für den 11.12.11 hat sich die Kleine angekündigt.

Sie ist schon ganz schön aktiv, aber das ist ja auch gut so, will sie auch eine Sportlerin werden. Die Eltern sind sich nur bei der Sportart noch nicht ganz einig.

Papa denkt da an „seine“ Sportarten wie Volleyball oder Tischtennis, aber was die Mama will steht ja auch fest ;-)

Wir halten Euch auch weiterhin auf dem Laufenden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Weiter geht´s 2011

Mit etwas Verspätung kommen hier nun die Ergebnisse zwei weiterer Läufe.

Bereits am 05.02.2011 fand in Gera der 31te Fuchsberglauf statt. Ich fühlte mich gut und meine Platzierung, Dritte hinter Katrin Puth und Anita Marquart,  bestätigte das auch bis ungefähr zur Hälfte des Rennens. Doch dann stand ein Fortfahrzeug  mitten auf der Laufstrecke und wie sich später herausstellte auf der Markierung, die uns den Weg weisen sollte. Somit war schon vorprogrammiert, dass sich eine kleine Läufergruppe und ich mich selbst verliefen. Dadurch verlängerte sich die Strecke für uns  um ca. 3 Km. Meine gute Platzierung war natürlich futsch und ich kam nur als 12te Frau ins Ziel. Das war zwar immer noch der erste Platz in meiner Altersklasse, aber leider kein Trost für mich.

Beim Käseschenkenlauf in Gera am 26.02.2011 wurde ich wieder entschädigt. Ohne Umwege ;-) fand ich das Ziel und kam als dritte Frau und erste in meiner Altersklasse ins Ziel.

Meine weiteren Vorhaben in punkto Läufe wurden dann durch eine Bronchitis je zerstört. Leider werde ich daher auch am Wochenende (03.04.2011) nicht beim Halbmarathon in Apolda beim Moorentallauf an den Start gehen. Ich hoffe dann einfach mal auf den Stundenpaarlauf am kommenden Donnerstag (07.04.2011) hier in Jena, den ich mit Günni (www.gunther-frauendorf.de) meinem Bruderherz, wieder bestreiten werde. Mal sehen, wie´s so läuft.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Auswertung 2010 und Neues aus 2011

Ein erfolgreiches Jahr geht zuende

Auch 2010 war ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr, wenn nicht sogar das bisher Erfolgreichste.
Das Ergebnis: Eine erfolgreiche Teilnahme an der 100-Km-Wanderung rund um Jena. Diverse Podiumsplatzierungen im Lauf- und Triathlonbereich. Damit verbunden der erste Platz in der Thüringen-Cup-Wertung in der weiblichen Altersklasse und ein respektabler zweiter Platz in der selben Wertung unter den gesamten Frauen. Ebenfalls damit verbunden, verschiedene Thüringer Meister-Titel auf verschiedenen Triathlon-Distanzen in der weiblichen Altersklasse. Und letztendlich die erfolgreiche Teilnahme an der Triathlon-WM auf der Langdistanz im Allgäu. 

Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr

Am 15.01.1011 ging ich im neuen Jahr an meinen ersten Start. Beim Jenaer Wintercrosslauf über rund 7 Km (offiziell 7,7 Km) konnte ich das erste Mal in diesem Jahr sehen, wo ich mich mit meiner Laufleistung einordnen kann. Das Ergebnis war in einer Zeit von 30 min ein zweiter Platz.
In Meuselwitz testete ich am 23.01. 2011 erneut meine Laufleistung. Auch über die 10,7 Km konnte ich zeigen, dass meine läuferischen Fähigkeiten nach wie vor sehr gut sind. Ich beendete diesen Winterlauf mit dem zweiten Platz im Frauenfeld. Beide Läufe bedeuteten gleichzeitig den erste lPatz in der Altersklasse.  

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Meine neue Webseite

Pünktlich mit dem Start in die Saison 2011 geht auch meine Internetseite online. Hier erfahrt ihr die neuesten Infos über mich und meine Wettkämpfe. Berichte, Bilder und Emotionen, alles was wir Triathleten so durchleben während wir im Wasser, auf dem Rad und zu Land unterwegs sind. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen. Ich freue mich über Eure Anteilnahme ;o)

Eure Tina

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare